Portraits

Ein Gedanke zu “Portraits

  1. Von Links nach rechts:
    Gautam, Bildhauer, mehrere Jahre künstlerischer Leiter der Dortmunder Schachtage
    Dr. Helmut Pfleger ist Sohn des pharmazeutischen Unternehmers Robert Pfleger. Er verbrachte seine Kindheit in Bamberg, studierte dann Medizin und wurde 1971 an der Universität München promoviert. Er war als Internist und Psychotherapeut in München tätig, bis er seine Praxis aus Altersgründen übergab.
    Den meisten Schachinteressierten ist er durch seine häufigen Auftritte im Westdeutschen Rundfunk bekannt. Mehrere Jahrzehnte standen die WDR-Sendungen Pflegers für einen Großteil der Schach-Berichterstattung im deutschen Fernsehen.

    Vlastimil Hort (* 12. Januar 1944 in Kladno) ist ein tschechisch-deutscher Schachspieler, der erst für die Tschechoslowakei, seit 1986 für Deutschland gespielt hat.
    Dr. Claus Spahn studierte Theatergeschichte, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität zu Köln und wurde 1969 mit der Dissertation Die Theatergeschichte des Ruhrgebiets bis 1933 zum Dr. phil. promoviert. Von 1969 bis 2005 war er Fernsehredakteur des WDR. Er produzierte zahlreiche Sendereihen, Porträts, Dokumentationen sowie Sendungen zur Kultur und Kulturpolitik.
    National und International machte er sich mit Schachsendungen einen Namen. Von 1983 bis 2005 moderierte er die jährliche Livesendung Schach der Großmeister, in der unter anderem Garry Kasparow, Anatoli Karpow, Viswanathan Anand und Wladimir Kramnik um einen Fernsehpokal spielten.[1] Aufgrund seiner Initiative und unter seiner Leitung brachte das Westdeutsche Fernsehen regelmäßig Berichte über die Dortmunder Schachtage.

    Gerd Kolbe, Jg. 1945, ist Leiter der städtischen Pressestelle und Sprecher der Stadt Dortmund. Von 1976 bis 1981 war er nebenamtlich Pressesprecher des Ballspielvereins Borussia 09 Dortmund e.V. In den letzten 25 Jahren hat Kolbe privat ein umfangreiches BVB-Archiv aufgebaut, das eine der Grundlagen für die vorliegende Studie und für ein eindrucksvolles Vereins-Museum ist, das sich im „Borussia-Park“ in der Nordtribüne des Westfalenstadions befindet.
    Veranstaltungsleiter
    Gerd Kolbe, ehem. Leiter der Pressestelle und Sprecher der Stadt Dortmund, von 1976 bis 1981 nebenamtlicher Pressesprecher von Borussia Dortmund, war seit 1993 Veranstaltungsleiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s